Orthopädietechnik in Oberfranken

Prothesen, Orthesen und Epithesen von mediteam

Mehr zu Prothesen bei mediteam

Sie benötigen eine Arm- oder Beinprothese und möchten mehr über unser Angebot in diesem Bereich erfahren? Hier erläutern wir verschiedene Modelle und unsere Arbeitsweise! 

Mehr Erfahren

Sie benötigen eine Orthese von mediteam?

Egal, ob Sie eine Orthese für den Rücken, für Arme, Beine oder andere Körperteile benötigen - wir beraten Sie gerne! Erfahren Sie hier mehr zu den Orthesen von mediteam.

Mehr Erfahren

Prothetik von mediteam

Bei mediteam erhalten Sie individuell angepasste Prothesen für Arme und Beine. Dabei ist unser wichtigstes Ziel, unsere Patienten in den “normalen” Alltag zu integrieren. Denn gut gemachte Prothesen können ein Gefühl der Sicherheit und Akzeptanz vermitteln und so ein Stück Lebensqualität sicherstellen. Wie wird eine Prothese durch uns hergestellt? Zunächst werden Sie von unseren Orthopädietechnikern genau vermessen: Diese Vermessung kann entweder in einer unserer Filialien im Kreis Bamberg oder auch zu Hause, im Krankenhaus oder der Rehabilitation durchgeführt werden. Anschließend fertigen wir Ihre neue Prothese handwerklich mit bewährten oder modernsten Fertigungsmethoden: Welche Methode wir für Sie wählen, legen wir gemeinsam fest. 

Bei der Entscheidung gibt es einige Kriterien, die es zu beachten gilt, beispielsweise: 

  • Wie stark wird die Prothese belastet?
  • Wie langlebig soll die Prothese sein?
  • Wie schwer darf die Prothese sein?
  • An welcher Stelle der Gliedmaßen setzt die Prothese an?

Abhängig von Ihrem ganz persönlichen Fall bestimmen unsere Orthopädie-Experten, welche Prothese zum Einsatz kommt. Benötigen auch Sie eine Arm- oder Beinprothese in der Region Bamberg? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf - beim mediteam bekommen Sie die geeignete Prothese! 

Mehr erfahren

Orthetik von mediteam

Was ist eine Orthese? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn abhängig vom gewünschten Einsatzzweck können Orthesen ganz unterschiedlich aussehen. Allen gemeinsam ist die stützende, stabilisierende Wirkung: Dabei können Orthesen der Stabilisierung, Entlastung, Ruhigstellung oder Korrektur dienen. So gibt es verschiedene Arten von Orthesen:

  • Stabilisierung: Ruhigstellung: Beinorthesen (z.B nach Operationen)
  • Entlastung / Stützen: Armorthesen (z.B. für die Schulter), Beinorthesen (z.B. für die Ferse)
  • Korrektur: Rückenorthesen (z.B. bei Wirbelsäulenkrümmung)

Zwar gibt es bereits vorgefertigte, modulare Orthesen, die etwa nach Operationen und Knochenbrüchen zum Einsatz kommen. Bei vielen Erkranken wie einer Wirbelsäulenkrümmung oder einer Lähmung wird eine Orthese aber von unseren Orthopädietechnikern maßgefertigt.

Dadurch ist sichergestellt, dass Form und Material genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Hier nehmen wir zuerst ein Gips-Modell von Ihrem Körper und produzieren daraufhin das maßgefertigte Hilfsmittel. Ebenso wird das Material abhängig von Ihrem persönlichen Fall gewählt: So bietet sich Carbon an, wenn die Orthese sehr stabil und dabei leicht sein soll. Sollen nachträglich noch Korrekturen möglich sein, empfiehlt sich z.B. ein thermoplastisches Modell, wie es häufig bei Wirbelsäulen-Korrekturen gewählt wird.

Lassen Sie sich von unseren fachkundigen Mitarbeitern beraten, damit Sie die bestmögliche Orthese für Ihre Bedürfnisse bekommen!

Mehr erfahren

Orthopädietechnik

Häufig gestellte Fragen

Das Genehmigungsverfahren wird von uns zeitnah eingeleitet und an den Kostenträger übermittelt. Wenn Sie mit der Dauer der Genehmigung unzufrieden sind, bitten wir Sie sich direkt an den Kostenträger (Krankenkasse, Rentenversicherung, usw.) zu wenden, um eine Beschleunigung des Prozesses einzuleiten.

Dies muss individuell entschieden werden. Grundsätzlich ist es möglich, dass die Versorgung bei Ihnen zu Hause stattfindet. Allerdings muss dies von Ihrem Arzt verschrieben werden. 

Wenn der Arzt nach zusätzlichen Informationen verlangt ist es wichtig, dass er mit uns in Kontakt tritt. Wir beraten gerne jeden über unser umfangreiches Angebot an Versorgungsmöglichkeiten im Bereich der Orthopädie-Technik. Dies kann sowohl über ein persönliches Telefonat erfolgen oder über die Zusendung von Infomaterial.

Im Laufe der Versorgung kann es zu nachträglichen Anpassungen am Hilfsmittel kommen. Wenn dies der Fall ist, bitten wir Sie sich zeitnah mit uns in Kontakt zu setzen, damit ein neuer Termin vereinbart werden kann.

Falls Ihre Versorgung abgelehnt wurde, ist es wichtig, dass Sie einen Widerspruch bei dem Kostenträger einlegen. Im Falle einer Ablehnung ist es uns, aus datenschutzrechtlichen Gründen, nicht möglich dies für Sie zu übernehmen.