30 Jahre mediteam

Im Jahr 1987 gegründet, feierte mediteam im Jahr 2017 sein 30-jähriges Firmenjubiläum

Interview mit dem Geschäftsführer

Bodo Schrödel
Geschäftsführung

Wann entstand der Gedanke, ein eigenes Unternehmen zu gründen?

Der erste Gedanke entstand schon in meiner Lehrzeit. Ich habe damals bereits gespürt, dass ich mich unbedingt selbstständig machen möchte. Ich wollte unbedingt die Freiheit haben, die Dinge so zu gestalten, wie ich mir das vorstelle.

 

Was sind Ihre Highlights aus 30 Jahren mediteam®?

Mein erstes Highlight war natürlich der Einstieg in die Selbstständigkeit und damit die Gründung von mediteam®. Ich wollte damals immer einen Firmennamen, der keinen Personenbezug aufweist. So entstand der Name „mediteam“, der vor allem den Geschäftssinn widerspiegeln sollte. Dies ist ganz gut gelungen. mediteam® steht heute für 30 Jahre Qualität zum Wohle des Kunden – quasi für einen Problemlöser für Menschen mit Handicap.

Das zweite Highlight war der Kauf meines ursprünglichen Ausbildungsbetriebes. Mitte der 90er Jahre war ich in der Lage, die damalige Firma Winheim zu übernehmen. Nun bin ich froh, dass noch heute Mitarbeiter von damals mit an Bord sind und bei mediteam® arbeiten.

Ein weiterer Höhepunkt war der Umzug 1999 in die Luisenstraße, wodurch unsere damaligen drei Standorte in Bamberg zusammengefasst werden konnten.

Auch der Umzug in unseren jetzigen Standort am Heganger 18 im Gewerbegebiet in Hallstadt/Bamberg war ein wichtiger Meilenstein, der viele Verbesserungen mit sich brachte. Da wäre zum Beispiel unser größeres Lager zu nennen: Es hat unsere Arbeit wesentlich erleichtert und die Lieferfähigkeit erhöht. Ebenso konnte das langjährige Parkplatzproblem – sowohl für die Kunden als auch für meine Mitarbeiter – endlich gelöst werden.

 

Welches Potential hat die Gesundheitsbranche?

Die Branche bietet ein enormes Potenzial, da die Menschen aufgrund des demografischen Wandels immer älter werden und einhergehend damit auch kleinere und größere Handicaps leider zunehmen werden. Wir sehen uns hier auch künftig als Problemlöser und hoffen durch weitere Optimierungen unseren Service stetig zu verbessern.

 

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Merkmale guter Führung?

Da wäre die Auswahl der richtigen Mitarbeiter; die Motivation der Mitarbeiter durch interessante Aufgaben zu steigern; das Erstellen und die Kontrolle von Regeln; der respektvolle Umgang mit allen Mitarbeitern; Ehrlichkeit; Vertrauen; Humor sowie Verlässlichkeit. Zufälligerweise sind diese Attribute auch in den „5 Werten von mediteam®“ vertreten. An diesen Werten sollen sich alle Mitarbeiter und Führungskräfte orientieren und diese einhalten.

 

Was ist an Ihrem Führungsverhalten anders als vor 10 Jahren?

Ich denke, so viel hat sich da gar nicht geändert. Ich bin offener gegenüber Neuem und ein bisschen gelassener geworden. Ich habe gemerkt, dass man sich unnötig belastet, wenn man sich über alles aufregt. Dadurch bremst man sich nur selbst. Die wichtigste Veränderung ist, dass ich mehr Vertrauen in die jungen Mitarbeiter von mediteam® setze. Das Fordern und Fördern meiner jungen Mitarbeiter/-innen sehe ich als meine Aufgabe an.

Was machen Sie am liebsten, wenn Sie sich eine Auszeit vom Geschäftsalltag gönnen?

Die meiste Zeit verbringe ich in meinem Garten oder auf dem Rad. Ich koche und grille leidenschaftlich gerne und viel. Hinzu kommt der Genuss von gutem Wein in geselliger Runde mit Familie, Freunden und Bekannten.

 

Das wichtigste auf Ihrem Schreibtisch?

Teekanne, Kugelschreiber, Tastatur, Bildschirm und unsere Haftnotizzettel, damit ich immer ein bisschen kommentieren kann ;)

 

Wo sehen Sie mediteam® in 10 Jahren?

Hoffentlich weiterhin als Qualitätsmarktführer in Oberfranken, möglicherweise von Nordbayern. Ebenso möchte ich mich in zehn Jahren aus dem operativen Geschäft zurückziehen und damit den Weg für die nächste Generation ebnen.

 

Wenn die Ausbildung zum Orthopädietechniker zu nichts geführt hätte, was wären Sie dann jetzt?

Schwierige Frage … aber ich denke, ich wäre dann Landwirt, Winzer oder Rennfahrer geworden.

 

Als Sie mediteam® gegründet haben, waren Sie 27 Jahre alt. Was würden Sie Ihrem 27-jährigen Ich aus heutiger Sicht mit auf den Weg geben?

Mehr Zielorientierung! Damit meine ich, dass man sich mehr auf das Wesentliche konzentrieren und nicht zu leicht von anderen Dingen oder anderen Personen ablenken lassen sollte.

 

Was macht mediteam® so besonders?

Die tollen Mitarbeiter!

 

Letzte Frage: Warum die Farbe Lila?

Ehrlich gesagt wurde mir diese Farbe damals empfohlen, weil sie nur wenige Firmen als Wiedererkennungswert nutzten. Heute ist unser intensives Lila untrennbar mit unserer Marke verbunden. Ich habe es also nicht bereut und würde es auch nicht ändern.

Wussten Sie, dass ...

… wir als Einmannbetrieb gestartet sind, der mittlerweile 140 Mitarbeiter beschäftigt?

… wir schon Hunde mit Orthesen versorgt haben?

… wir unseren eigenen Strom durch eine Photovoltaikanlage produzieren?

… für unsere Mitarbeiter ein schöner Garten samt Grillplätzchen angelegt wurde?

… bei uns der Sport großgeschrieben wird und wir deshalb nicht nur als Team ins Fitnessstudio gehen, sondern auch schon beim Weltkulturerbe-Lauf angetreten sind?

… wir den Schritt in die Digitalisierung gehen und nun das 3D-Scan-Verfahren in der technischen Orthopädie anwenden?

… wir fast alle Azubis nach der Ausbildung übernehmen?

… wir pro Jahr 15.000 Paar Einlagen individuell anfertigen?

… wir neben dem Einlagenabdruck auch eine Innendruckmessung im Schuh sowie eine Laufbandanalyse anbieten?

… wir im Zuge eines Hilfsprojektes ein indisches Kind nun schon seit über 10 Jahren versorgen und begleiten?

… wir mittlerweile Marktführer im Bereich Sanitätshaus, technische Orthopädie, Orthopädie-Schuhtechnik und Reha-Technik in Oberfranken sind?

… wir auch Sportprothesen aus Carbon anfertigen?

Jubiläumszeitschrift

Alle weiteren Beiträge können Sie auch entspannt in unserer Jubiläumszeitschrift über 30 Jahre mediteam durchlesen:

Magazin